Musikalischer Werdegang

Max Gerisch ist leidenschaftlicher Singer-Songwriter sowie Folk- und Blues-Musiker, wohnhaft in Dresden.

Im Alter von 6 Jahren fing alles an. Er war auf einem Weltmusik-Festival, bei dem ihn eine afrikanische Trommel, die Djembé, besonderes faszinierte. Komplizierte Rhythmen gewannen seine Begeisterung und schon mit 8 Jahren gab er zusammen mit seinem Bruder Philipp kleine Trommel-Auftritte. Doch die Rhythmik war ihm nicht genug, es fehlte die Melodie.

Ein Jahr später bekam er seine erste Mundharmonika und erlernte in kurzer Zeit das Repertoire der Klingenthaler „Mundharmonika-Spatzen“. Allerdings entsprach diese volkstümliche Musik nicht ganz seinen Vorstellungen, also wandte er sich vor allem dem Blues und der irischen Musik zu. Er nahm auch schon öfters beim Klingenthaler Mundharmonika Live Festival teil und erhielt mehrere Auszeichnungen beim Seydel-Open-Contest.

Doch auch damit gab er sich nicht zufrieden, er wollte mehr Abwechslung. Und so fing er im Alter von 10 Jahren an Klavierunterricht in der Musikschule zu nehmen. Nach etwa 6 Jahren brach er den klassischen Unterricht ab und wechselte auch hier in das Blues- und Boogie-Woogie-Metier. Mittlerweile gehört gleichzeitiges Klavier- und Mundharmonikaspielen zu seinem Standardprogramm und ein weiteres Instrument, die Gitarre, hat den Weg zu ihm gefunden.

Seit einigen Jahren ist er jetzt als Singer-Songwriter tätig und bringt so seinen individuellen, unverkennbaren Stil in die Musik.